Menu

Der Anfang

Der Herr schuf Himmel und Erde in 6 Tagen.

[Gott schnippt mit seinem Finger die Erde ins Weltall]

Und als er sah, dass alles gut war, ruhte er aus am 7. Tag von allen seinen Werken.

Und ging hin und nahm von seinem ältesten Whisky und legte sich in seine Lehmkuhle, wo noch lag von den Proben, die der Herr gemacht hatte, bevor er den Menschen schuf am 6. Tage.

Und der Herr ward des guten Whisky's voll und schlief ein, und sein mächtiger Atem streifte die Proben von Lehm und gab ihnen Leben.

Die Proben aber schlichen sich davon noch in der selben Nacht.

Am nächsten Morgen erwachte der Herr, und ein heiliger Schreck überfiel ihn, und er rief seine Söhne zu sich, die da hießen Petrus und Luzifer, und sprach zu ihnen also:

Gehet hin in alle Welt und findet meine Proben, auf das meine Schöpfung keinen Makel leide und der Mensch sich kein falsches Bild von mir mache.

Und wer von euch sie mir alle zurückbringt, der soll später mein Erbe werden und Herr über die Welt.

Also zogen beide Brüder hinaus in die Welt und suchten viele Jahre, bis sie da kamen nach Flohheim, wo die Proben des Herrn ein beschauliches Leben führten.

Da hub ein großer Streit an zwischen den Brüdern, wer dem Vater die Flohheimer zurückbringen dürfe.

[Die Brüder beschimpfen sich von zwei Berggipfeln aus]

Und jeder der Brüder bezog eine Festung oberhalb von Flohheim, auf dass er dort den Kampf um Flohheim gewänne
und Erbe werde.

Doch der Kampf währte viele, viele Jahre...